Artur Becker

 

 

»Artur Becker ist ein herrlicher Erzähler: In seinen Geschichten kommt jeder zu Wort, und der Leser entscheidet, wer ein Schuft ist und wer ein Heiliger.« Feridun Zaimoglu

 

Artur Becker, geboren 1968 als Sohn polnisch-deutscher Eltern in Bartoszyce (Masuren), lebt seit 1985 in Deutschland, heute in Verden an der Aller. Er ist Romancier, Lyriker und Essayist.

 

Nach Die Zeit der Stinte (dtv 2006) und Das Herz von Chopin (Hoffmann und Campe 2006) erschien 2008 Wodka und Messer. Lied vom Ertrinken bei weissbooks.w. 2009 erhielt Becker den Adelbert-von-Chamisso-Preis, 2012 folgte der DIALOG-Preis der Deutsch-Polnischen Gesellschaft.

 

 

Leserstimmen

Pressestimmen

www.arturbecker.de/

SWR2 Erzählung »Der Diktator vom Gehlandsee« von Artur Becker