"Ein bis zur Atemlosigkeit spannender Roman, ein bewegender Roman über eine Klosterschule in den fünfziger Jahren, wo Gewalt und Missbrauch an der Tagesordnung waren. Mit virtuoser Hand zeichnet Brouwers einen kleinen Mikrokosmos des Grauens.“ Roman Bucheli, Neue Zürcher Zeitung

 

Es ist 1953. Eldert Haman tritt eine Arbeitsstelle als Lehrer an in einem katholischen Internat. Bald schon überredet ihn Vater Benedictus, dem Kloster beizutreten und alles Weltliche aufzugeben. Eldert, ein Moralist und überzeugter Pädagoge, entscheidet sich für das Kloster – und gegen die attraktive Patricia, die ihn vor die Wahl zwischen mönchischem Leben und der Liebe stellt.

Im Kloster wird er mehr und mehr zum Außenseiter, der mit ansehen muss, wie nicht nur ein Mönch psychische und sexuelle Gewalt gegen die Schüler ausübt. Gefangen in der Komplizenschaft mit einem diktatorischen System und in Angst um seine Zukunft, gerät Eldert in ein Dilemma, aus dem ihn nur Patricia retten kann.

 

Jeroen Brouwers erzählt subtil und hautnah vom Internatsalltag mit all seinen unfassbaren Abgründen. Zwischen internen Machtkämpfen, pervertierten Weltansichten und Liebeseskapaden sucht Eldert nach einem Weg in eine bessere und für ihn „richtige“ Zukunft.

 

 

 

Auch als eBook erhältlich.

 

Zur Autorenseite von Jeroen Brouwers.

24,00
inkl. MwSt.
zzgl. Versand (bis 500gr: 1,65 €; CH u. EU: 3,50 €)
In den Warenkorb

Das Holz

Roman

Aus dem Niederländischen von Christiane Kuby

unter Mitarbeit von Herbert Post

Geb., großes Format

232 Seiten
24,00 € (D)
978-3-86337-110-4

Mehr anzeigen >>


Das Holz

24,00inkl. MwSt.
zzgl. Versand (bis 500gr: 1,65 €; CH u. EU: 3,50 €)

Roman

Aus dem Niederländischen von Christiane Kuby

unter Mitarbeit von Herbert Post

Geb., großes Format

232 Seiten
24,00 € (D)
978-3-86337-110-4

Mehr anzeigen >>


Pressestimmen

 

"Das Holz ist ein Abstieg in die Hölle, der den Leser noch wochenlang verfolgt. Wir danken Gott für dieses teuflische Meisterstück.“ De Standaard

"Ein Geniestreich, ob klein oder groß, in jedem Fall so perfekt, dass man sich vor diesem Autor verbeugen möchte." De Volkskrant

"Ein Roman, der große Kontroversen entfachen könnte – die Kombination aus Pädophilie und dem katholischen Glauben lässt kaum jemanden unberührt." Elsevier

 

"Ein fesselnder Roman, der ein unfassbares Bild eines geschlossenen Systems wiedergibt. Ein aktueller Roman von großer Wichtigkeit!" Günter Brandorff, Bibliothekarische    

Dienste

Leserstimmen

 

"Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten wird der Leser von "Das Holz" in eine mitreißende Geschichte gezogen. Der spannende, verständliche Schreibstil hilft, dem gewagten Tabuthema flüssig zu folgen. Jeroen Brouwers ist auf großartige Weise geglückt eine böse Realität sehr natürlich wiederzugeben. Beatrice Mollé