A, B, C ... oder D?

Wie ein kleiner Irrtum große Folgen hat.

Wie zwei Menschen ihr Leben leben, auch wenn sie wissen, dass alles verloren ist. Komisch, tragisch - und voller schwarzem Humor.

Rüdiger Meierle ist Lehrer für Geschichte und Latein. Seine Allgemeinbildung ist enorm, er hat eine wunderbare Frau, mit der er gern nach Korsika reist. Alles ist gut. Doch hinter dem unauffälligen Leben zu zweit verbirgt Meierle ein Geheimnis. Alles begann an jenem Tag vor vielen Jahren, als er als Kandidat auf dem Stuhl einer berühmten Quizshow saß - und ganz Deutschland zusah ...

 

Die 125.000 Euro-Frage. Sein Spezialgebiet, Geschichte. Und er: Blackout. Julia saß im Publikum des Studios - und bot sich als Joker an. Dass sie sich irrte, stürzte nicht nur Meierle ins Verderben, sondern entfachte einen Shitstorm, der auch sie zu vernichten drohte. Und der plötzlich in ihnen große Gefühle entfachte. 

 

Zur Autorenseite von Dierk Wolters.

16,90
inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

Dierk Wolters: Die hundertfünfundzwanzigtausend Euro-Frage

Roman

Mittleres Format

Geb., 156 Seiten, 16,90 € (D)

978-3-86337-052-7

 

auch als eBook erhältlich

978-3-86337-090-9

Mehr anzeigen >>


Dierk Wolters: Die hundertfünfundzwanzigtausend Euro-Frage

16,90inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Roman

Mittleres Format

Geb., 156 Seiten, 16,90 € (D)

978-3-86337-052-7

 

auch als eBook erhältlich

978-3-86337-090-9


Mehr anzeigen >>


Dierk Wolters im hr1 Interview
Autor Dierk Wolters über seinen Roman "Die hundertfünfundzwanzigtausend Euro-Frage"
hr1-Mitschnitt Wolters.mp3
MP3-Audiodatei [2.4 MB]

 

„Ein wunderbarer Roman, der zeigt: Auch ein Leben nach Plan kann ganz schnell umgeworfen werden. Durch das Spiel und die Liebe.“

 

                                    Nils Bremer, Journal Frankfurt

 

„Es ist ein schlaues und unterhaltsames, zugleich aber auch melancholisches Buch“

 

                                    Christoph Schröder, Journal Frankfurt