Bis ans Ende der Nacht und wieder zurück, durch Raum und Zeit - vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang

 

Ausgerechnet an Allerseelen stirbt Karol, ehemaliger Fabrikdirektor und unbelehrbarer Kommunist, bei einem Deutschlandbesuch – und Mariola und ihr Cousin Arek verbringen eine Nacht  im Zimmer des Aufgebahrten.

Vor einem Vierteljahrhundert hatten sie eine verbotene Liebe miteinander, und in den Stunden mit Karol kommen nun alte Erinnerungen hoch: an längst verstorbene oder vergessene Freunde, an gefährliche Abenteuer wie an philosophische Diskurse; an lange Tage am See und Fahrten auf den Wassern Masurens – auf dem Hintergrund der politischen Transformation Polens zwischen 1980 und 1994.

Der aufmüpfigen Mariola und dem introvertierten Arek gelingt eine berauschende Totenfeier: Gemeinsam gehen sie bis ans Ende der Nacht und wieder zurück, durch Raum und Zeit: vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang.

 

 

 

 

Zum Autor

 

15,00
inkl. MwSt.
zzgl. Versand (bis 500gr: 1,65 €; CH u. EU: 3,50 €)
In den Warenkorb

Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang

Artur Becker

Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang

Roman

Großes Format, Hardcover mit Schutzumschlag

Geb., 440 Seiten, 15,00 € (D)

978-3-940888-06-8

Mehr anzeigen >>


Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang

15,00inkl. MwSt.
zzgl. Versand (bis 500gr: 1,65 €; CH u. EU: 3,50 €)

Artur Becker

Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang

Roman

Großes Format, Hardcover mit Schutzumschlag

Geb., 440 Seiten, 15,00 € (D)

978-3-940888-06-8


Mehr anzeigen >>


Pressestimmen

 

„Trotz dieser humorvollen Passagen ist Artur Becker nicht nur ein opulentes, fast vier Jahrzehnte umfassendes, sondern auch ein tiefgründiges und nachdenkliches Buch gelungen. „Wo kommen wir her? Wo sind unsere Wurzeln?“ Das sind fast die wichtigsten Fragen, die er hier stellt.“ 

Marta Kijowska

SWR2

 

"[E]in opulentes Festmahl (...)  Das letzte Wort dieses (…) höchst bemerkenswerten Romans lautet „Frieden“. Man darf das durchaus als einen utopischen Lichtstrahl begreifen.“

Christoph Schröder

Frankfurter Rundschau

 

Am Ende dieses wunderbaren Romans, soviel kann man vorab verraten, steht ein atemberaubender utopischer Ausblick auf die nächsten drei Jahrzehnte unseres Jahrhunderts.“ 

Michael Braun

Kölner Stadtanzeiger

 

„Artur Becker ist ein herrlicher Erzähler: In seinen Geschichten kommt jeder zur Wort, und der Leser entscheidet, wer ein Schuft ist und wer ein Heiliger"                                    

                                                                                                                                  Feridun Zaimoglu

 

 

„Ich habe Vom Aufgang der Sonne … von der ersten bis zur fünfundzwanzigsten und von der vierhunderteinundfünfzigsten bis zur fünfhundertzwanzigsten Seite verschlungen. Jetzt bin ich gespannt auf die anderen.“

                                                                                                                                       Harry Rowohlt


"Ein gigantisches Epos."
                                                                                                        Felix Florian Weyh, Deutschlandfunk


"Es ist ein großer, europäischer Roman- den wir unseren Hörern empfehlen. Ich habe durch dieses Buch viel gelernt."
                                                                                                                       Silke Behl, Radio Bremen


"Wieder ein empfehlenswerter Heimatroman zur Zeitgeschichte mit eigenwilligen Figuren und Tiefgang."
                                                                                              Lieselotte Jürgensen, ekz-bibliotheksservice