Erika Burkart

Das späte Erkennen der Zeichen

Pressestimmen

"Ein bewegendes Lebewohl."

Manfred Papst, NZZ am Sonntag

"Burkarts Gedichte hinterlassen eine mehr als nur flüchtige Spur im Schnee. Ihre hauchzarten poetischen Fußstapfen haben sich längst, spätestens mit ihrem letzten Lyrikband „Das späte Erkennen der Zeichen", in das Gedächtnis der Natur und ihrer Leser eingeschrieben."

Michaela Schmitz, Deutschlandfunk Büchermarkt

"Der Lyrikerin gelingt es meisterhaft, das Pfingstgeschehen zu einer persönlichen, sie selbst betreffenden Erfahrung zu machen, um gleichzeitig übergreifende Dimensionen zu erreichen. Die Einzelgängerin Erika Burkart besass so etwas wie einen zweiten Blick: Mensch, Natur, Welt gleichzeitig von innen und aussen zu sehen. Sich ihren Gedichten auszusetzen lohnt sich.“"

Hans J. Ammann, Bieler Tagblatt