Sascha Anderson

© Alexander Buxhoeveden

 

Sascha Anderson, geb. 1953 in Weimar, lebt heute bei Frankfurt am Main. Lehre als Schriftsetzer in Dresden, Volontariat bei der DEFA, dann Autor an der Filmhoch-schule Potsdam-Babelsberg. Ab 1981 freier Schriftsteller, Sänger der Rockband Fabrik, Verleger und Typograf.
1987 Thomas-Dehler-Preis (mit Jürgen Fuchs), 1991 Stipendium Villa Massimo, Rom.

Zuletzt erschienen u. a.:
Totenhaus. Novelle und Crime Sites nach Heraklit.
Gedichte (2006), Da ist. 33 Gedichte über Kunst oder Leben (2008).

 

Sascha Anderson bei weissbooks.w:

 

18,00
inkl. MwSt.

So taucht Sprache ins Sprechen ein, um zu vergessen

Ab 7. Januar im Handel.

 

Gedichte
Französische Broschur
80 Seiten
ca. € 18,00 (D)
ca. € 18,50 (A)


978-3-86337-176-0

Mehr anzeigen >>


So taucht Sprache ins Sprechen ein, um zu vergessen

18,00inkl. MwSt.

Ab 7. Januar im Handel.

 

Gedichte
Französische Broschur
80 Seiten
ca. € 18,00 (D)
ca. € 18,50 (A)


978-3-86337-176-0


Mehr anzeigen >>